Inhaltsbereich:

1/18

Erinnerungsorte des spanischen Bürgerkrieges

Olympiastadion Totale. Berlin 2007. Foto Dietrich Hackenberg
Olympiastadion
Berlin 2007.

Im August 1936 richtet Nazideutschland in Berlin die Olympischen Spiele aus. Die Linke in Europa protestiert. Eine Diktatur, die politische Gegner ins Konzentrationslager steckt, massive Kriegsrüstung betreibt und jüdische Sportler ausschliessen will, darf nicht Veranstalter der Weltspiele werden. In Barcelona wird mit Unterstützung der katalanischen Regionalregierung eine „Volksolympiade“ organisiert.

„[...] Glauben Sie mir, diejenigen der internationalen Sportler, die nach Berlin gehen, werden dort nichts anderes sein als Gladiatoren, Gefangene und Spaßmacher eines Diktators, der sich bereits als Herr dieser Welt fühlt. [...]" Rede Heinrich Manns auf der Konferenz zur Verteidigung der Olympischen Idee am 6. und 7. Juni 1936 in Paris.

Bis zum 18. Juli 1936 sind zahlreiche Arbeitersportler vor allem aus Frankreich, der Schweiz und Spanien in Barcelona eingetroffen. Auch aus den Skandinavischen Ländern, Belgien oder Algerien kommen Teilnehmer, um sich im Stadion Montjuic in Sportarten wie Leichtathletik, Fußball oder Radfahren zu messen.
Die Auftaktveranstaltung der Gegenolympiade hat man wegen des grossen Zuspruchs um drei Tage vor verlegt. Doch am frühen Morgen dieses 19. Juli rücken putschende Offiziere aus ihren Kasernen aus, um im Handstreich die linke katalanische Regierung zu stürzen. Der Putsch des General Franco, Beginn des drei Jahre dauernden Bürgerkrieges, hat auf Barcelona übergegriffen. Barrikaden, hastig aufgetürmt von der Bevölkerung Barcelonas, stoppen den Vormarsch der Aufständischen. Gewerkschaftsmilizen und Anarchisten, unterstützt durch regierungstreue Soldaten können schon einen Tag später die Putschisten in Barcelona niederzwingen. Die Volksolympiade wird trotzdem abgesagt, tausende Zuschauer sollen nicht der Gefahr eines faschistischen Anschlages ausgesetzt werden. Das Stadion wird jetzt zum Zentrum der ausländischen Freiwilligen, die sich melden, um gegen Francos Truppen zu kämpfen. Auch Sportler treten in die sich hier formierenden internationalen Brigaden ein.

Reiseführer PDF

Foto © Dietrich Hackenberg

1/18

Copyright dieser Website:

© 2011 Dietrich Hackenberg · lichtbild · Fotografie Webdesign · Dortmund · 0231 7282434 ·